Die ECC83 ist eine lineare, sehr hoch verstärkende und hochohmige Doppeltriode die speziell für NF-Vorverstärker konzipiert wurde. Wegen ihres geringen Anodenstroms und hohen Innenwiderstands ist sie nicht als Treiber für Triodenendstufen geeignet. Die erreichbare Bandbreite ist besonders bei kapazitiven Lasten recht begrenzt, die Eingangskapazität der ECC83 beträgt auf Grund des Millereffekts um 100pF. Wegen leichter Brumm- und mikrofonie Empfindlichkeit ist sie nicht gut für Mikrofon- oder Phono Vorstufen mit nominalen Eingangspegeln unter 50mV~ geeignet mit einer Ausnahme: neuere Modelle von JJ/Tesla. Die ECC808, ECC803 und die ECC803S sind sehr brumm- und mikrofoniearm und haben an sonsten ähnliche Eigenschaften wie die ECC83. Die E83CC ist eine Langlebensdauer Version der ECC83. Die Röhren ECL86 und PCL86 enthalten als Triodensystem das gleiche System wie die ECC83.

Triodenvorstufe

ECC83
Ub Ua Uk Ra Ia Rk Rg Ca Vu Ua~ bei Klirrfaktor Rg1
(-Ug1) [Ua~/Ue~] effektiv Klirrfaktor bei 1V~ eff.
[Volt] [Volt] [Volt] [kOhm] [mA] [kOhm] [Mohm] [nF] [Faktor] [Volt] [%] [%] [MOhm]
200 159,6 1,29 47 0,86 1,5 0,15 150 34 18 8,5 0,47 0,1...1
200 143,6 k.A. 47 1,2 0 0,15 150 40 14 5 0,36 10
200 135 1,17 100 0,65 1,8 0,33 68 50 20 4,8 0,24 0,1...1
200 120 k.A. 100 0,8 0 0,33 68 56 20 5 0,25 10
200 120,8 1.19 220 0,36 3,3 0,68 33 56 24 4,6 0,19 0,1...1
200 112 k.A. 220 0,4 0 0,68 33 66 24 5 0,2 10
250 194,5 1,42 47 1,18 1,2 0,15 150 37,5 23 7 0,3 0,1...1
250 207,7 1,98 47 0,9 2,2 0,15 150 36 12,5 5 0,4 0,1...1
250 170,1 k.A. 47 1,7 0 0,15 150 43 21 5 0,24 10
250 164 1,29 100 0,86 1,5 0,33 68 54,5 26 3,9 0,15 0,1...1
250 190 1.98 100 0,6 3,3 0,33 68 50 18,5 5 0,27 0,1...1
250 140 k.A. 100 1,1 0 0,33 68 59 29 5 0,17 10
250 144,4 1,3 220 0,48 2,7 0,68 33 66,5 28 3,4 0,12 0,1...1
250 166,4 1,79 220 0,38 4,7 0,68 33 62 27 5 0,19 0,1...1
250 118 k.A. 220 0,6 0 0,68 33 70 34 5 0,15 10
300 227 1,55 47 1,55 1 0,15 150 40 26 5 0,19 0,1...1
300 238,9 1,95 47 1,3 1,5 0,15 150 40 22 5 0,23 0,1...1
300 196,6 k.A. 47 2,2 0 0,15 150 45 28 5 0,18 10
300 189 1,33 100 1,11 1,2 0,33 68 57 30 2,7 0,09 0,1...1
300 212 1,93 100 0,88 2,2 0,33 68 55 32,5 5 0,15 0,1...1
300 160 k.A. 100 1,4 0 0,33 68 61 38 5 0,13 10
300 161,4 1,39 220 0,63 2,2 0,68 33 72 36 2,6 0,07 0,1...1
300 190 1,95 220 0,5 3,9 0,68 33 65 38,5 5 0,13 0,1...1
300 124 k.A. 220 0,8 0 0,68 33 72 45 5 0,11 10
350 256,9 1,62 47 1,98 0,82 0,15 150 42,5 33 4,4 0,13 0,1...1
350 270,1 2,04 47 1,7 1,2 0,15 150 42 31 5 0,16 0,1...1
350 218,4 k.A. 47 2,8 0 0,15 150 46 35 5 0,14 10
350 210 1,4 100 1,4 1 0,33 68 61 36 2,2 0,06 0,1...1
350 240 1,98 100 1,1 1,8 0,33 68 57 45 5 0,11 0,1...1
350 180 k.A. 100 1,7 0 0,33 68 62 48 5 0,1 10
350 160,8 1,29 220 0,86 1,5 0,68 33 75,5 37 1,6 0,04 0,1...1
350 196 1,89 220 0,7 2,7 0,68 33 69 60 5 0,08 0,1...1
350 174 k.A. 220 0,8 0 0,68 33 74 57 5 0,08 10
400 284,8 1,67 47 2,45 0,68 0,15 150 44 37 3,6 0,09 0,1...1
400 296,6 2,2 47 2,2 1 0,15 150 43 40,5 5 0,12 0,1...1
400 235,5 k.A. 47 3,5 0 0,15 150 48 43 5 0,12 10
400 228 1,41 100 1,72 0,82 0,33 68 63 38 1,7 0,045 0,1...1
400 260 2,1 100 1,4 1,5 0,33 68 59 59 5 0,08 0,1...1
400 190 k.A. 100 2,1 0 0,33 68 63 58 5 0,09 10
400 175,6 1,22 220 1,02 1,2 0,68 33 76,5 38 1,1 0,029 0,1...1
400 206,4 1,94 220 0,88 2,2 0,68 33 71 63 5 0,08 0,1...1
400 136 k.A. 220 1,2 0 0,69 33 75 69 5 0,07 10

Triodenvorstufe

Quelle: Röhrendatenblätter von Mazda und von Philips.